CDU Kreisverband
Peine

Fotogalerie


Schüler sind keine Schachfiguren - Schulangebot verbessern

Für Eltern und ihre Kinder, aber auch für die Attraktivität eines Landkreises ist das Thema „Schule“ von großer Bedeutung. Für Hans-Werner Fechner, Fraktionsvorsitzender der CDU im Peiner Kreistag, fehlt für den gesamten Landkreis eine Schulentwicklungsplanung und deshalb auch ein ausgewogenes Schulangebot. „Wir brauchen zudem ein pädagogisches Konzept“, forderte Fechner in einem Pressegespräch mit den Peiner Nachrichten und der Peiner Allgemeinen am 30. Mai 2016, an dem auch CDU-Kreistagsmitglied Silke Weyberg sowie CDU-, FDP-, PB- Landratskandidat Dr. Burkhard Budde teilnahmen.
In einem Antrag der CDU-Kreistagsfraktion an den Landrat wird eine Beendigung des „Hin- und Herschiebens“ von Schülerzahlen gefordert. Silke Weyberg erläuterte: „Feste Einzugsgebiete sind notwendig, damit die Kannibalisierung um Schüler aufhört.“ Und Burkhard Budde ergänzte: „Schüler sind keine Schachfiguren.“ Den bestehenden „Flickenteppich“ würde er im Falle seiner Wahl zum Landrat im Sinne einer gerechteren Gesamtperspektive zum Wohle aller gezielt zu ändern versuchen, um bessere Schulentwicklung zu ermöglichen.
Auf dem Foto, von links: Silke Weyberg, Dr. Burkhard Budde, Hans-Werner Fechner.


Andreas Meier und Dr. Burkhard Budde trafen Minister Peter Altmaier in Braunschweig

Zu einer Begegnung des CDU-, FDP-, PB- Landratskandidaten Dr. Burkhard Budde und Peines CDU-FDP-Bürgermeisterkandidaten Andreas Meier mit dem Chef des Bundeskanzleramtes und Bundesminister für besondere Aufgaben, Peter Altmaier, kam es in Braunschweig.
„Er sei nicht „der Wichtigste“, aber „der gewichtigste Minister“, so Peter Altmaier zu Beginn der Veranstaltung über sich selbst und führte damit zunächst humorvoll in das Thema „Zwischen Globalisierung und Kommunalwahlen“ auf einer Veranstaltung des CDU-Kreisverbandes Braunschweig im Kongresssaal der Industrie- und Handelskammer ein. In einem eineinhalbstündigen Vortrag zog Peter Altmaier dann seine Zuhörer gekonnt in den Bann - mit Argumenten, aber auch mit seiner authentischen Persönlichkeit“, so Andreas Meier.
Hier lesen Sie die vollständige Pressemitteilung.
In Braunschweig, von links: Dr. Burkhard Budde, Bundesminister Peter Altmaier, Andreas Meier.


Kommt es nach 16 Jahren zu einem Führungswechsel im Landkreis Peine?

Helmut Müller, Broistedts CDU Vorsitzender, stellte jetzt beim politischen Spargelessen den Landratskandidat Dr. Burkhard Budde vor und warb für einen personellen Neuanfang im Kreishaus. „Ich habe keine ideologischen Scheuklappen oder einen Tunnelblick, denn ich bin frei und unabhängig von gewachsenen Seilschaften“, betonte Dr. Budde. Die attraktive Lage zwischen den Großstädten Braunschweig, Hannover, Salzgitter und Hildesheim mit ihren Wirtschafts- und Forschungsschwerpunkten, müsse für den Landkreis Peine besser genutzt werden. Er werde mit einem bürgernahen und mitarbeiterorientierten Stil eine neue Atmosphäre in Verwaltung und Landkreis bringen, versprach der CDU-Kandidat. Mit mehr Eigenverantwortung und Selbstbestimmung wolle er die kommunale Selbstverwaltung zum Nutzen der Bürger stärken. Klar sprach sich Budde allerdings gegen Fusionsgedanken mit anderen Kommunen aus, weil dadurch Bürgernähe, Sachkenntnis und gewachsene Strukturen gefährdet würden. Eine Dezentralisierung mit mehr Eigenverantwortung und Selbstbestimmung, stärke dagegen die kommunale Selbstverwaltung. Er stehe für eine „Einheit in Vielfalt“, für aufgabenorientierte Zusammenarbeit und eine vernünftige Nachbarschaftspolitik.
Helmut Müller (rechts) Vorsitzender der CDU-Broistedt, hatte Dr. Burkhard Budde beim politischen Spargelessen zu Gast.


Gemeinsam auf dem Weg zum Erfolg - 3. Braunschweiger Runde in Peine

Wer die richtigen Weggefährten hat, kann den Weg zum Erfolg leichter finden und konsequenter gehen. Im Team – trotz oder gerade wegen der Unterschiede im Blick auf Interessen,Verantwortlichkeiten, Vorstellungen und Temperamente - hat man mehr Erfolg als im Alleingang. Zur dritten "Braunschweiger Runde“ traf sich deshalb, unter dem Vorsitz von Frank Oesterhelweg MdL, der geschäftsführende Landesvorstand des CDU-Landesverbandes Braunschweig mit Hauptverwaltungsbeamten, Mandats- und Funktionsträger in der CDU-Geschäftsstelle in Peine. Sehr kritisch wurde der rot-grüne Gesetzentwurf zum Zweckverband Braunschweig besprochen, der auch aus der Sicht vieler interessierter Bürger – u.a. wegen der geplanten zusätzlichen Ebene - weg von Bürgernähe und Sachnähe hin zu mehr Bürokratie und Politikverdrossenheit führt.
Peines CDU-Kreisvorsitzender Christoph Plett (6. von links) zeigte sich erfreut über die vielen Gäste aus der Region Braunschweig. Mit dabei waren auch die Landratskandidaten Gerhard Radeck (Helmstedt) und Dr. Burkhard Budde (Peine, 5. von links) sowie Peines Bürgermeisterkandidat Andreas Meier (3. von links).


Auf den Spuren der eisenschaffenden Industrie: Radtour mit unserem Landratskandidaten Dr. Burkhard Budde

Auf den Spuren der „Eisenschaffenden Industrie“, die die Region Ilsede seit über 120 Jahren geprägt hat, begab sich CDU-, FDP-, PB-Landratskandidat Dr. Burkhard Budde gemeinsam mit Henning Lochstedt und Joachim Raschewski vom CDU Ortsverband Ilsede. Die Fahrradtour, die etwa 20 Kilometer lang war, wurde für alle Teilnehmer ein nachhaltiges Erlebnis.
Hier lesen Sie die vollständige Pressemitteilung.
Am Grenzstein, von links: Manfred Vorberg, Dr. Burkhard Budde, Henning Lochstedt und Joachim Raschewski.


Ingrid Pahlmann MdB und CDU/FDP-Bürgermeisterkandidat Andreas Meier ...

... besuchen die Deutsche Gesellschaft zum Bau und Betrieb für Abfallstoffe mbH (DBE) und setzen sich mit Nachdruck für den Standort Peine ein.
Im Zuge der Arbeit der Kommission zur Lagerung hoch radioaktiver Abfallstoffe wird auch seit langem die Struktur und der Standort einer neuen Endlagerbehörde diskutiert. Als Standort ist immer wieder die Stadt Peine im Gespräch, die mit der Deutschen Gesellschaft zum Bau und Betrieb von Endlagern für Abfallstoffe (DBE) über viel Fachwissen auf diesem Gebiet verfügt.
Das Foto zeigt von links: Borries Raapke (Geschäftsführer der DBE), Andreas Meier, Ingrid Pahlmann MdB, Dr. Burkhard Budde, Christoph Plett (CDU-Kreisverbandsvorsitzender).

Hier lesen Sie die vollständige Pressemitteilung.


CDU-Engagement zum Erhalt des Stahlstandortes und den Arbeitsplätzen bei der Peiner Träger GmbH

Besuch und Gespräche mit MdB Ingrid Pahlmann, Dr. Burkhard Budde, Andreas Sadlo und Bürgermeisterkandidat Andreas Meier.
"Wir sind froh, dass wir uns vor Ort ein Bild über ein hoch innovatives Unternehmen, der Peiner Träger GmbH, machen konnten und sind dankbar, dass wir zu dieser besonderen Veranstaltung vom Wirtschaftsrat der CDU e.V., Landesverband Nds, eingeladen wurden", so Bürgermeisterkandidat Andreas Meier. "Seit mehr als 15 Jahren beschäftigt sich das Unternehmen intensiv an der Weiterentwicklung sehr gut umformbarer und zugleich höherfester Stahlsorten. Mit der im Jahr 2010 getroffenen Investitionsentscheidung in eine weltweit erste industrielle Pilotanlage zum Bandgießen am Standort Peine hat die Salzgitter AG einen nächsten wichtigen Schritt bei der Erzeugung solcher neuen Stahlsorten unternommen", so Meier weiter. "Wir durften unmittelbar beim 153. Gießen der neuen Bandgießtechnologie (BTC) teilnehmen und erfahren, wie aus 1625 Grad heißem Stahl, ein innovatives Produkt entsteht. Eine ganz spannendes Erlebnis und für uns ein weiterer Grund, sich für unseren Stahlstandort Peine und der Arbeitsplatzsicherung auf allen politischen Eben einzusetzen", gibt sich Meier kämpferisch.
Das Foto zeigt von links: Andreas Meier, Ingrid Pahlmann MdB, Dr. Burkhard Budde, Andreas Sadlo.

Hier lesen Sie die vollständige Pressemitteilung.


Für einen starken Landkreis: Burkhard Budde jetzt offiziell nominiert

Jetzt ist es offiziell: Christoph Plett konnte als Vorsitzender des CDU-Kreisverbandes Peine mitteilen, dass Dr. Burkhard Budde zum Landratskandidaten von der Mitgliederversammlung des CDU Kreisverbandes am 15. März 2016 im Hotel „Schönau“ in Peine- Stederdorf fast einstimmig in geheimer Wahl gewählt wurde. Plett bezeichnete den CDU-, FDP- und PB- Kandidaten als „Glücksfall“ für den Landkreis, weil er Kommunikation, Kompetenz und Menschlichkeit miteinander verbinde. FDP-Kreisvorsitzender Holger Flöge sprach in seinem Grußwort von einem Kandidaten, den der Landkreis in seinen Spannungen und Konflikten zur Integration dringend brauche. Zu den ersten Gratulanten gehörten die stv. Kreisvorsitzenden Marion Övermühle-Mühlbach und Georg Raabe, der Fraktionsvorsitzende Hans-Werner Fechner sowie die Minister a.D. Horst Horrmann und Gert Lindemann.
Das Foto zeigt von links: Horst Horrmann, Marion Övermühle-Mühlbach, Christoph Plett, Dr. Burkhard Budde, Margret Budde, Hans-Werner Fechner und Holger Flöge.


Ingrid Pahlmann MdB sagt:

"Zu einem Arbeitsgespräch traf ich mich kürzlich mit den Vorsitzenden der CDU-Kreisverbände Peine und Gifhorn, sowie dem CDU-Landratskandidaten für Peine. Was Andreas Kuers (rechts im Bild) mit der Gifhorner CDU geschafft hat, möchte Christoph Plett (links im Bild) mit der Peiner CDU und Dr. Burkhard Budde (2. von rechts) schaffen: Wieder einen Landrat aus den eigenen Reihen stellen!"


Mehr Transparenz, mehr Bürgernähe - CDU Stadtverband Peine für personellen Wechsel

"Die Demokratie lebt vom Wandel und wir streben als CDU Stadtverband mit der Kommunalwahl 2016 den personellen Wechsel in den Kommunen an." So begrüßte Stadtverbandsvorsitzender Andreas Meier auf der Jahreshauptversammlung. "Ich bin zutiefst von der Notwendigkeit eines Wechsels überzeugt und wir werden alles daran setzen, auf diesem Weg auch unsere Peiner Bürgerinnen und Bürger mitzunehmen. Die Weiterentwicklung unserer Stadt, sie attraktiv zu gestalten und sie für die Zukunft aufzustellen ist mein zentrales Wahlkampfthema und eine Herzensangelegenheit."
Landratskandidat Dr. Burkhard Budde sprach sich für eine moderne Leitung des Landkreises aus: „Die faire Suche nach einem gerechten Interessenausgleich kann weder mit dem autoritären Holzhammer noch mit unverbindlichen Samthandschuhen gelingen, sondern nur mit wertschätzenden und führenden Händen, die die Gesamtverantwortung tragen.“ Er setze sich für mehr Transparenz, Bürgerbeteiligung sowie nachhaltigen Lösungen ein.
Das Foto zeigt von links: Bürgermeisterkandidat Andreas Meier, Etta Voss (40-jährige Mitgliedschaft), Diana Jütte (25-jährige Mitgliedschaft), Georg Schmidt (25-jährige Mitgliedschaft), Hans-Jürgen Säger (40-jährige Mitgliedschaft) und Landratskandidat Dr. Burkhard Budde.


Für engere Zusammenarbeit von Landkreis und Stadt - traditionelles „Matjesessen“ in Wendeburg-Sophiental

Lars Grobe, Vorsitzender des CDU Ortsverbandes Essinghausen-Duttenstedt, freute sich gemeinsam mit seinem Vorgänger, Günter Schmidt, beim traditionellen „Matjesessen“ den CDU-/FDP-/PB Landratskandidaten für den Landkreis Peine, Dr. Burkhard Budde, sowie die Bürgermeisterkandidaten für die Stadt Peine Andreas Meier (CDU) und Karl-Heinrich Belte (Peiner Bürgergemeinschaft/PB) begrüßen zu können.
Sowohl Burkhard Budde als auch Andreas Meier sprachen am 28.Februar 2016 im Gasthaus „Zur Linde“ in Wendeburg-Sophiental von der Notwendigkeit des politischen Wechsels, damit Landkreis und Stadt noch enger zum Wohle der Bürger zusammenarbeiten könnten. Die Stadt müsse noch attraktiver, der Landkreis durch „ein eigenes Gesicht“ noch stärker werden.
Das Foto zeigt von links: Karl-Heinrich Belte, Lars Grobe, Andreas Meier, Günter Schmidt, Dr. Burkhard Budde.


Bürgernähe und Selbstverwaltung stärken - Landratskandidat Dr. Budde besuchte die Gemeinde Wendeburg

Gerd Albrechts Herz schlägt für seine „liebens- und lebenswerte Wohngemeinde“. Stolz stellt der Bürgermeister seine Gemeinde Wendeburg dem Landratskandidaten Dr. Burkhard Budde vor, der für die Landratswahl im Landkreis Peine am 11. September von CDU, FDP und Peiner Bürgergemeinschaft nominiert wurde.
Wie ein „kleiner“ Magnet scheint die Gemeinde mit ihren acht Ortsteilen vor allem auf junge Familien zu wirken. Dabei spielen offensichtlich eine Rolle – um einige ausstrahlende und anziehende „Attraktivitäten“ zu nennen - die Nähe zu Braunschweig, die Infrastruktur mit sieben Kindergärten (340 Plätze), Kinderkrippen (82 Plätze), drei Grundschulen, Schulkindbetreuung (107 Plätze), Oberschule (317 Schüler). Aber auch die medizinische Versorgung, Freizeit- und Kulturangebote wie das Freibad „Auebad“, das Jugendzentrum, das „teatre dach“, das Theater Bortfeld sowie die mehr als 120 Vereine mit ihrem lebendigen Gemeinschaftsleben und dem großen ehrenamtlichen Engagement gehören dazu. „Wir haben ein große Nachfrage nach Baugrundstücken“, sagt Gerd Albrecht. Ein „wirtschaftlicher Leuchtturm“ ist das Logistikzentrum von VW, das seit Mai letzten Jahres in Wendeburg besteht und 120 Personen beschäftigt. - Gibt es besondere Herausforderungen? 135 Flüchtlinge sind dezentral in angemieteten Wohnungen untergebracht. Der Schulstandort mit der Oberschule müsse, so der Bürgermeister, erhalten bleiben. Und dabei brauche man die Unterstützung des Landkreises. - Um zukunftsfähig und attraktiv zu bleiben werde u.a. das „schnelle Internet“ angestrebt, Radwege würden ausgebaut und der Bau einer neuen Sporthalle stehe auf dem Programm.
Der Landratskandidat Burkhard Budde sprach sich für die Bürgernähe sowie die Stärkung der Kommunalen Selbstverwaltung aus, um jeder Stadt und Gemeinde ein eigenes und individuelles Profil im Zusammenspiel mit dem Landkreis zu ermöglichen – wie Wendeburg es beispielhaft habe.
Das Foto zeigt von links: Bürgermeister Gerd Albrecht, stellv. CDU-Kreisvorsitzender Georg Raabe, CDU-Fraktionsvorsitzender Sigurt Grobe, Landratskandidat Dr. Burkhard Budde und stellv. Vors. CDU-Gemeindeverband Wendeburg Bernd Antonius.


Partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Kirche und Politik - Besuch in der Superintendentur in Peine

In herzlicher und offener Atmosphäre fand ein intensiver Informations- und Meinungsaustausch über Herausforderungen von Kirche und Politik im Landkreis Peine statt. CDU-Kreisvorsitzender Christoph Plett und Landratskandidat Dr. Burkhard Budde sprachen mit dem Superintendenten Dr. Volker Menke und dem stv. Vorsitzenden des Kirchenkreisvorstandes Pastor Frank Niemann am 19. Februar 2016 in der Superintendentur in der Stadt Peine. Themen waren u.a. die Zusammenarbeit in der Flüchtlingskrise, die Seelsorgerliche Betreuung im Klinikum Peine, soziale und diakonische Aktivitäten sowie die Bedeutung des christlichen Menschenbildes für den Alltag in Kirche und Politik.
Christoph Plett und Burkhard Budde würdigten insbesondere den Einsatz der Ehrenamtlichen in den christlichen Kirchen bei der Versorgung und Integration der Flüchtlinge. Aber auch die Grenzen der Hilfsbereitschaft sowie der soziale Frieden wurden angesprochen. Burkhard Budde berichtete von seinen positiven Erfahrungen einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Kirche und Kommunalpolitik vor Ort, zum Beispiel im Blick auf Kindergärten, Altenheime, Krankenhäuser und Sozialstationen.
Das Foto zeigt von links: Pastor Frank Niemann, Superintendent Dr. Volker Menke, CDU-Landratskandidat Dr. Burkhard Budde und CDU-Kreisvorsitzender Christoph Plett.


Die Landratskandidaten Dr. Burkhard Budde (Landkreis Peine) ...

... und Gerhard Radeck (Landkreis Helmstedt) erhielten jetzt auch die Unterstützung von CDU-Vertretern aus der Region Braunschweiger Land. Unter der Leitung von Frank Oesterhelweg MdL, Vorsitzender des CDU-Landesverbandes Braunschweig, trafen sich am 12. Februar 2016 im CDU-Haus der Stadt Heinrich des Löwens. Mit von der Partie waren u.a. die Bundestagsabgeordneten Carsten Müller und Uwe Lagosky, der Landtagsabgeordnete Rudolf Götz (Goslar), der Landrat Dr. Andreas Ebel (Landkreis Gifhorn), die Oberbürgermeister Frank Klingebiel (Salzgitter) und Dr. Oliver Junk (Goslar) sowie CDU-Kreisvorsitzender Christoph Plett (Peine).


Politischer Aschermittwoch mit Frank Oesterhelweg MdL

Ein bunter Strauß politischer Provokationen, der die demokratische Streitkultur in Bewegung bringt: Frank Oesterhelweg, Vorsitzender der CDU Landesverband Braunschweig, zu dem u.a. auch der Landkreis Peine gehört, sprach „politische Blüten“ an und zwar am Aschermittwoch am 10. Februar 2016 im Fehtlon in Vechelde.
Zuvor konnte der CDU-Gemeindeverbandsvorsitzender in Vechelde Enrico Jahn beim traditionellen Braunkohlessen viele Bürger begrüßen, unter ihnen CDU-Kreisvorsitzender Christoph Plett und CDU- Kreistagsfraktionsvorsitzender Hans-Werner Fechner, aber auch den Musikzug Vallstedt, der „niedersächsische Herzen“ bewegte.
Dr. Burkhard Budde, gemeinsamer Landratskandidat von CDU, FDP und Peiner Bürgergemeinschaft im Landkreis Peine, sprach sich im Blick auf politische Forderungen nach „Streichung von Schweinefleisch von Speiseplänen öffentlicher Kindergärten“ aus religiösen Gründen für einen Verzicht auf einen „Zwangs-Verzicht“ aus. Toleranz sei keine Einbahnstraße; Vielfalt und Wahlfreiheit sowie Selbstbestimmung gehörten zur kulturellen deutschen (Ess-)Kultur und Identität, die nicht über Bord geworfen werden dürfe.
Auf dem Foto (von links): Georg Rabe, Hans-Werner Fechner, Enrico Jahn und Uwe Flamm von der Vechelder CDU mit unserem Landratskandidaten Dr. Burkhard Budde.


„Wir brauchen keine Besserwisser, die Verbraucher und Landwirte bevormunden, ...

sondern eine Diskussion, die zu einem fairen und nachhaltigen Ausgleich zwischen ökonomischen, ökologischen und sozialen Zielen beiträgt“, wünschte Landratskandidat Dr. Burkhard Budde, der sich für einen breiten und vorurteilsfreien gesellschaftlichen Dialog aussprach.
Sprachen auf dem Landwirtschaftsforum in Lengede(von links): Peines CDU Vorsitzender Christoph Plett, Landratskandidat Dr. Burkhard Budde, CDU-Vorsitzende in Salzgitter Claudia Körner, Landtagsabgeordneter Frank Oesterhelweg und Gastgeber Lengedes CDU-Vorsitzender Michael Kramer.

Hier lesen Sie die vollständige Pressemitteilung.


Unser Landratskandidat: Dr. Burkhard Budde

Nominierung im Kreisvorstand, mit Unterstützung der FDP und Peiner Bürgern, das Foto zeigt von links: CDU-Kreisvorsitzender Christoph Plett, Landratskandidat Dr. Burkhard Budde, PB-Vorsitzender Karl-Heinrich Belte, FDP-Kreisvorsitzender Holger Flöge und CDU-Fraktionsvorsitzender im Kreistag Hans-Werner Fechner.

Vorstellung des Landratskandidaten der Presse, das Foto zeigt von links: Michael Künzler, Bürgermeisterkandidat Andreas Meier, Hans-Werner Fechner, Christoph Plett, Georg Raabe, Landratskandidat Dr. Burkhard Budde, Marion Övermöhle-Mühlbach und Holger Flöge.

Hier die Presseartikel: PAZ1   PAZ2   PAZ3   PN1   PN2


Andreas Sadlo stellte sich vor

Fast fünfzig Gäste waren zum Braunkohlessen des CDU-Ortsverbands Klein Lafferde in die Gaststätte „Zur Linde“ gekommen und ließen sich deftige Kost mit anschließend politischen Ideen servieren. Der parteilose Kandidat um die Position des Bürgermeisters in der Gemeinde Lengede, Andreas Sadlo (52), stellte sich vor, beantwortete Fragen und kam mit den Besuchern auch ins persönliche Gespräch. Er beeindruckte mit Führungserfahrung als Abteilungsleiter bei der Deutschen Bundesbank in Hannover und im direkten Arbeitsfeld des Diplom Betriebswirts, der Finanzaufsicht und Geldpolitik. „Es will sich heute keiner mehr für die Gemeinschaft engagieren“. Heinz-Werner Bollmann sprach die schwierige Kandidatensuche für Orts- und Gemeinderat an. Sadlo wird deshalb als unabhängiger Bewerber von CDU und FDP unterstützt.
Lengedes CDU-Vorsitzender Michael Kramer, verteilte Fragebögen, in denen die Gäste zu politischen Themen in der Gemeinde Hinweise, Forderungen und auch Mitarbeit angeben konnten. Eine Auswertung der Aktion soll im April erfolgen und Niederschlag in den CDU-Thesen zur Kommunalwahl finden.
Auf dem Foto: Klein Lafferdes CDU-Vorsitzender Hinrich Roloff (links) wünscht dem Bürgermeisterkandidaten Andreas Sadlo viel Erfolg.


Einsatz hat sich gelohnt: Neue Briefkästen in der Südstadt

Ein Beispiel für aktive Wahlkreisarbeit konnte die Bundestagsabgeordnete Ingrid Pahlmann in dieser Woche verkünden. Gemeinsam mit Bürgermeisterkandidat Andreas Meier schrieben beide die Deutsche Post an um für die Aufstellung von neuen Briefkästen in der Peiner Südstadt zu werben. Aufgrund mutwilliger Zerstörungen und Brandsätzen wurden Briefkästen abgebaut. Mit Unterstützung des Runden Tisches der Südstadt und Frau Dr. Nicole Laskowski, Koordinatorin des Familienzentrums Peine-Südstadt, gingen alle Beteiligten mit ihrem Anliegen auf die Deutsche Post zu. Stephan Siekmann, Politikbeauftragter der Post, bedankte sich bei allen Aktiven für den Einsatz. Die Deutsche Post hofft nun, dass es vorerst keine weiteren Brandanschläge auf die neuen Briefkästen gäbe. Die Gruppe traf sich am letzten Dienstag an dem Standort Braunschweiger Straße/Märklinstraße.
Das Foto zeigt von links: Andreas Meier (CDU-Bürgermeisterkandidat), Stephan Siekmann (Deutsche Post AG), Dr. Nicole Laskowski (Runder Tisch Südstadt), Florian Kauschke (Leiter Südstadtbüro der Caritas), Ingrid Pahlmann MdB (CDU) und Hubertus Heil MdB (SPD).


Hans-Werner Fechner hat 75. Geburtstag

Im Kreis kirchlichen und politischer Weggefährten feierte jetzt Hans-Werner Fechner, in seinem denkmalgeschützten Bauernhaus aus dem 15. Jahrhundert, seinen 75. Geburtstag. Die bisherige Lebenszeit hätte gereicht um zwei Karrieren zu gründen. Studium zum Dipl.-Sozialpädagogen an der evangelischen FH in Hamburg sowie zum Lehrer für Religion, Sport und Geographie an der UNI in Braunschweig. Arbeit als Gemeindediakon in der evangelischen Kirche Bergedorf sowie Lehrer, Rektor und letztlich Schulrat bei der Bezirksregierung Braunschweig. 25 Jahre war der Bodenstedter im Diakonie-Ausschuss der Propstei Vechelde und 12 Jahre gehörte Fechner der Landessynode, dem evangelischen Kirchenparlament, an.
Seit 40 Jahren engagiert er sich für die CDU im Gemeinderat Vechelde und 25 Jahre arbeitet er als Abgeordneter im Kreistag Peine, wo er seit fünf Jahren die CDU-Fraktion leitet. Gerechtigkeit und Menschenführung doch ebenso Widerspruch und Streitbarkeit prägen den hartnäckigen Norddeutschen. So sind Religion und Politik sowie Kirche und Partei keine Gegensätze, sondern Ergänzungen seiner christlichen Lebenseinstellung. Zu Fechners vielfältigen Jubiläen überbrachten zahlreiche Vertreter aus Kirche und Politik, von Braunschweig, Peine und Vechelde ihre Glückwünsche ins Bauernhaus nach Bodenstedt.
Das Foto zeigt von links: Peines CDU Kreisvorsitzender Christoph Plett, Wolfgang Belte vom Großraum Braunschweig, Hans-Werner Fechner, Michael Kramer von der CDU Kreistagsfraktion, Michael Künzler vom CDU Landesverband, Enrico Jahn als Vechelder CDU Vorsitzender und Günter Mertins von der CDU-Ilsede.


Peiner auf dem Bundesparteitag in Karlsruhe

Wer einen selbstzerfleischenden Zickenkrieg zwischen zwei Schwestern erwartet hatte, wurde auf dem Bundesparteitag der CDU in Karlsruhe enttäuscht. CDU und CSU wissen, dass ihre Erfolgsgeschichte nur gemeinsam fortgeschrieben werden kann, so der Tenor der Peiner. Nichts destotrotz verfolgten die Peiner ihren eingebrachten Antrag auf Neuregelung der Finanzordnung zur besseren Unterstützung der Kreisverbände bei Kommunalwahlen. Einen Teilerfolg konnten die Peiner verbuchen, der Antrag geht weiter zur Beratung in die Bundesfinanzkommission.
Das Foto zeigt von links: Imke Jeske-Werner, Sigurt Grobe, Ingrid Pahlmann MdB, Michael Künzler, Nico Bock und Silke Weyberg.


Kreisvorstand unterwegs

Einen Blick hinter den Kulissen der „Alten Stellmacherei“ in Gadenstedt warfen die Mitglieder des CDU-Kreisvorstandes Peine während einer Vorstandssitzung Ende November. Hintergrund war aber auch nach der Weiterentwicklung des Kulturentwicklungsplanes des LK Peine zu fragen. Anschließend ging es ins Rathaus der ehemaligen Gemeinde Lahstedt. Dort stellte Gisela Braackmann ihren Kleiderbasar vor. Eine von Ihr initiierte Helferaktion für Flüchtlinge. Die Fotos zeigen die Gruppe in der Alten Stellmacherei und im Rathaus Gadenstedt in einem Raum des Kleiderbasares.


Verabschiedung des Präsidenten der Passau-Fahrer beim Braunkohlessen

Martin Olbrich, Präsident und Ansprechpartner des Peiner Freundeskreises des politischen Aschermittwochs in Passau gibt sein Amt nach der 40. Jubiläumsfahrt in andere Hände. Als Nachfolger hat sich Werner Niemann aus Groß Lafferde bereitgefunden, die Tradition der Passau-Fahrten fortzuführen.
Das Foto zeigt von links: Wolfgang Stock und Martin Olbrich.

Hier lesen Sie die vollständige Pressemitteilung.


Andreas Meier ist der Bürgermeisterkandidat des CDU-Stadtverbandes Peine

Auf der Mitgliederversammlung wurde Andreas Meier mit 96% der stimmberechtigten Teilnehmer zum Bürgermeisterkandidaten gewählt. Andreas Meier wird ebenfalls von der FDP unterstützt.
Auf dem Foto von links: Christoph Plett (CDU-Kreisvorsitzender), Ingrid Pahlmann MdB, CDU-Bürgermeisterkandidat Andreas Meier, Jörg Bode MdL (FDP-stell. Fraktionsvorsitzender im Nds. Landtag), Holger Flöge (FDP-Kreisvorsitzender), Horst Horrmann (CDU-Ehrenvorsitzender) und Dr. Rainer Döring (FDP-Fraktionsvorsitzender im Stadtrat).


Wohltätigkeitsaktion hat ihr Ziel erreicht

400 kg Äpfel spendeten die Peiner CDU Frauen Union und der Dungelbecker Landwirt Henning Peyers der Peiner Tafel. Vorausgegangen war eine clevere Idee der Frauen Union: Sie sammelte Altkleider und erwarb dafür 300 kg Äpfel. Henning Peyers erhöhte auf 400 kg, die am Montag der Peiner Tafel übergeben wurden. Bei der Sammelaktion Anfang November auf dem Parkplatz vor „Peyers Deele“ in Dungelbeck kamen 1,5 Tonnen Altkleider, Federbetten usw. zusammen.
Die Äpfel wurden von fleißigen ehrenamtlichen Helfern der Tafel entladen. Sie werden laut der Tagesleiterin Erika Siebert bei den 3 Mal wöchentlich stattfindenden Lebensmittelausgaben an Bedürftige verteilt. Die Äpfel wurden vom Team der Tafel mit Freude entgegengenommen. Dies war bereits die 3. Aktion der Peiner Frauen Union zugunsten der Tafel. Sie wird auch im kommenden Herbst wieder stattfinden. Die Peiner Frauen Union dankt nochmals allen für die großzügigen Altkleiderspenden.
Auf dem Foto von links: Renate Rehnelt, Henning Peyers, Brigitte Nowak-Rötker, Marion Övermöhle-Mühlbach, Erika Siebert.


"Kurz vor dem 3. Oktober, im Jahr der Wiedervereinigung, ist ...

... Ulla Michalik der CDU beigetreten", lobte Landesvorsitzender Frank Oesterhelweg die Christdemokratin für 25 Jahre politische Treue und ehrte sie jetzt beim 4.Oktoberfest der CDU Woltwiesche. Den rustikalen Festsaal auf dem Hof von Irmgard und Otto Burgdorf hatten die Aktiven mit Girlanden, blau-weißen Tischdecken und Fahnen typisch dekoriert. Zünftige Atmosphäre mit Bier vom Fass aus Bayern, Weißwürste, Leberkäse, Kartoffelsalat und große Brezeln sorgten für über fünfzig zufriedene in Dirndl und Trachtenjacken gekleidete Gäste.
Politisch machte CDU-Kreisvorsitzender Christoph Plett Stimmung, als er ein klares Bekenntnis des Peiner Landrats zum Kreis Peine forderte. Landwirt und Landtagsabgeordneter Frank Oesterhelweg schimpfte über die Politik des grünen niedersächsischen Landwirtschaftsministers, womit er von den anwesenden Bauern große Zustimmung erhielt. Höhepunkt war die Verlosung von politischen Informationsfahrten für jeweils zwei Personen zum Reichstag nach Berlin und für drei Tage zum Europäischen Parlament nach Straßburg. Gastgeber werden die christdemokratische Bundestagsabgeordnete Ingrid Pahlmann und die EU-Abgeordnete Godelieve Quisthoudt-Rowohl sein.
Auf dem Foto von links: Drei Maßkrüge - drei Vorsitzende aus Kreis-CDU, Landes-CDU und Gemeinde-CDU: Christoph Plett, Land Frank Oesterhelweg und Michael Kramer.


Bundestagsabgeordnete Ingrid Pahlmann besuchte Raiwa in Gadenstedt

Die Raiwa bietet ein großes Spektrum rund um Landtechnik, Landhandel, Futtermittel, Dünger und Saatgut an, in anderen Gegenden betreibt sie auch eigene Tankstellen. Die Bundestagsabgeordnete Ingrid Pahlmann (CDU) stattete gemeinsam mit Mitgliedern der CDU-Fraktion im Ilseder Gemeinderat dem neuen Standort der Raiwa nun einen Besuch ab und informierte sich umfassend über deren aktuelle Situation, das Geschäftsfeld und die Zukunftsperspektiven.
Das Foto zeigt von links: Philipp Minnich (Raiwa), Nico Kappe (Gemeinderatsmitglied), Ingrid Pahlmann MdB sowie die Gemeinderatsmitglieder Holger Kretzschmar, Boris Lauenroth und Hannes Beims (Vorsitzender des CDU Gemeindeverbandes Ilsede-Lahstedt).

Hier lesen Sie die vollständige Pressemitteilung.


Peiner CDU mit acht Delegierten beim CDU-Landesparteitag in Osnabrück

Die Peiner CDU begrüßt den einstimmigen Beschluss der CDU in Niedersachsen, sich bei der Bundesregierung nachdrücklich dafür einzusetzen, dass das Bundesamt für kerntechnische Entsorgung (BfE) oder die neu zu gründende Bundesgesellschaft für kerntechnische Entsorgung (BGE) in der Region Braunschweig angesiedelt wird. Für die CDU-Peine ist von besonderem Interesse die Ansiedlung der BGE, weil am Standort Peine durch die bereits vorhandene Gesellschaft zum Bau und Betrieb von Endlagern für Abfallstoffe (DBE) die fachlichen, personellen und organisatorischen Voraussetzungen gegeben sind. Der CDU-Kreisvorsitzende Christoph Plett erwartet nach diesem einstimmigen Beschluss, dass die CDU in Niedersachsen durch ihre Regierungsmitglieder und Bundestagsabgeordneten den noch ausstehenden Entscheidungsprozess auf Bundesebene nachdrücklich begleitet und entsprechende Initiativen ergreift.
Das Foto zeigt von links: Enrico Jahn, Horst Horrmann, Heinrich Potesta, Christoph Plett, Landesvorsitzender David McAllister, Adrian Schäfer, Michael Künzler und Jörg Meckoni.


CDU informierte sich über Konzept von Fips mit Café Mitte

In der politischen Sommerpause besuchte Bundestagsabgeordnete Ingrid Pahlmann gemeinsam mit dem CDU-Stadtverbandsvorsitzenden Andreas Meier während ihrer Einzelhandelsgespräche das Café Mitte in der Peiner Fußgängerzone. Die beiden Politiker machten sich ein Bild von dem dort praktiziertem Konzept von „Fips“, die Kooperation zwischen dem Gaststättengewerbe und der gemeindepsychiatrischen Betreuungsarbeit. Fips: Fips gGmbH, Förderung und Integration von psychisch kranker Menschen
Das Foto zeigt die Backwerkstatt, von links: Martina Stelter (stellv. GF Fips), Katharina Pagel (Fips), Andreas Meier (Stadtverbandsvorsitzender), Jeannine Perduss (Berliner Büro) und Ingrid Pahlmann MdB.

Hier lesen Sie die vollständige Pressemitteilung.


Dorfteich in Solschen

Mit beeindruckendem Engagement und viel Liebe zum Detail hat die Solschener Landjugend im Rahmen der 72-Stunden-Aktion den örtlichen Dorfteich komplett erneuert und zu einem gemütlichen Treffpunkt im Dorf hergerichtet.

Infotafeln informieren über den "Dorfteich - früher und heute" und die "Flora und Fauna am Dorfteich", ein Gitter für Liebesschlösser wurde hergerichtet und am Teich aufgestellt und - eine besonderes tolle Idee - eine Spielekiste eingerichtet. Die Kiste steht unverschlossen am Teich und beinhaltet Spiele wie KUBB, Boccia und verschiedene Ballspiele. Diese können von allen Anwohnern genutzt werden, das Angebot wurde bei schönem Wetter auch schon oft genutzt, auch ein Kindergeburtstag wurde hier schon gefeiert. Die Spielekiste:

 

 

 

Ingrid Pahlmann schaute sich das Ergebnis dieser tollen Aktion an und war begeistert: "Der Dorfteich ist zu einem tollen Treffpunkt für Jung und Alt geworden und ein glänzendes Beispiel für eine lebendige Dorfgemeinschaft."
Ingrid Pahlmann, unsere Bundestagsabgeordnete, mitten in der Gruppe.


Deutsches Rotes Kreuz: Personalmangel und Bürokratie behindern Arbeit in den Pflegeheimen - MdB Ingrid Pahlmann (CDU) besichtigt DRK-Baustelle am Peiner Stadtpark

Das DRK Peine errichtet zur Zeit eine neue Seniorenresidenz am Peiner Stadtpark. Der Baufortschritt liegt voll im Plan, so dass die Belegung des neuen Hauses im Frühsommer 2016 mit 93 Plätzen, davon 83 Einzelzimmern, erfolgen kann. Das Pflegekonzept, so Geschäftsführer Ralf Niederreiter, berücksichtigt modernste Erkenntnisse der Altenpflege. Die künftigen Bewohner werden in Wohngemeinschaften ihr tägliches Leben weitgehend selbstbestimmend gestalten. Jede Wohngruppe kann maximal 16 Personen aufnehmen.
Das Foto zeigt von links: Andreas Meier (Stadtverbandsvorsitzender), Ralf Niederreiter (Vorstand DRK KV Peine), Ingrid Pahlmann MdB, Horst Horrmann (Ehrenvorsitzender CDU-KV Peine), Hans-Jürgen Ossenberg (Präsident DRK KV Peine) und Christina Brandes (DRK-Einrichtungsleiterin).

Hier lesen Sie die vollständige Pressemitteilung.


Andreas Meier und Ingrid Pahlmann MdB in Peine

Ein umfassendes Bild zur Situation in der Peiner Innenstadt machten sich unsere Bundestagsabgeordnete Ingrid Pahlmann und Andreas Meier, CDU-Bürgermeisterkandidat für Peine. In 10 Peiner Geschäften führten dabei sehr offene Gespräche zu Leerstand, Kaufverhalten, und Attraktivität der Fußgängerzone. Begleitet wurden Sie von Imke Jeske Werner aus der Kreisgeschäftsstelle, Thorge Karnick und Frau Jeannine Perduss, Berliner Büro Pahlmann. Andreas Meier: "Unser Ansatz ist, kommunalpolitisch mit dem Bürger/In (hier der Kaufmannschaft) und nicht über den Bürger/in ins Gespräch zu kommen. Dass Handlungsbedarf besteht, ist nach dem interessanten und spannenden Tag unstrittig so Andreas Meier. Eine Innenstadt definiert sich über Qualität und Emotionalität - wir wollen erarbeiten, ob das der Fall ist, oder an welchen Schrauben wir drehen müssen und welche gestaltende Rolle die Politik dabei einnehmen muss. Dabei dürfen gern auch ganz ausgefallene Ideen, wie zum Beispiel ein Outlet-Center an der A2, diskutiert und eingebracht werden." "Der Ansatz, dem steigenden Internethandel mit einer gemeinsamen Peiner Internetplattform zu begegnen, ist sehr interessant und sollte unbedingt weiter verfolgt werden", so MdB Pahlmann, die sich ein umfassendes Bild der Fußgängerzone machen konnte und mit vielen Passanten ins Gespräch kam.
Von links: Hubertus Gillmeister im Gespräch mit Andreas Meier und Ingrid Pahlmann Mdb.


Bandgießen in Peine: CDU informiert sich bei der Salzgitter AG

Aus der Presse war Ende 2014 zu erfahren, dass das Projekt „Horizontales Bandgießen von Stahl“ der Salzgitter Flachstahl GmbH in Zusammenarbeit mit der SMS Siemag AG und TU Clausthal für den Deutschen Zukunftspreis, Preis des Bundespräsidenten für Technik und Innovation, nominiert war. Dies nahm der CDU-Kreisvorsitzende Christoph Plett zum Anlass, einen Besuchstermin bei dem Unternehmen, das zum Salzgitter-Konzern gehört, zu vereinbaren.
Die CDU-Delegation vor der Hauptverwaltung in Peine:

Hier lesen Sie die vollständige Pressemitteilung.


Frauen Union Peine tagte

Der Stadtverbandsvorsitzende der CDU Peine und Bürgermeisterkandidat, Andreas Meier, stellte sich im Rahmen der Hauptversammlung vor und informierte die Damen über sein Programm und seine Ziele für den bevorstehenden Wahlkampf zum Bürgermeister der Stadt Peine. Anlässlich der Hauptversammlung wurde der bisherige amtierende Vorstand mit großer Mehrheit im Amt bestätigt. Vorsitzende bleibt Marion Övermöhle-Mühlbach, Stellvertreterin Renate Rehnelt, Schriftführerin Tanja Nowak und Schatzmeisterin Brigitte Nowak-Rötker.

Hier lesen Sie die vollständige Pressemitteilung.


Auf dem Kreisparteitag neu gewählt:

Der (geschäftsführende) Vorstand, von links: Dr. Andreas Kulhawy (Schriftführer), Michael Künzler (Schatzmeister), Christoph Plett (Kreisvorsitzender), Marion Övermöhle-Mühlbach (stellv. Kreisvorsitzende) und Georg Raabe (stellv. Kreisvorsitzender).

Dem (erweiterten) Vorstand gehören an: Wolfgang Belte, Gisela Braackmann, Siegfried Elsner, Sigurt Grobe, Thorge Karnick, Thomas Klußmann, Christian Kröplin.

Die Geehrten des CDU-Kreisparteitages, von links: Hans-Georg Gnoyke (40 Jahre), Frank Oesterhelweg (Landesvorsitzender), Renate Gnoyke (40 Jahre), Gerhard Engelke (40 Jahre), Adolf Bialas (50 Jahre), Peter Westphal (40 Jahre), Elke Klussmann (40 Jahre) Christoph Plett (Kreisvorsitzender) und Erich Rother (40 Jahre).


Lilli Hilscher aus Bortfeld geht ein Jahr in die USA

Bundestagsabgeordnete Ingrid Pahlmann ist Patin.

Hier lesen Sie die vollständige Pressemitteilung.


Der Sachstand zur Behördenstruktur für die Lagerung hoch radioaktiver Abfallstoffe ...

... lautete das Thema einer Sitzung der CDU Peine. Hierzu hatte Ingrid Pahlmann MdB Vertreter des Betriebsrates der Deutschen Gesellschaft zum Bau und Betrieb von Endlagern für Abfallstoffe (DBE) in Peine, lokale Vertreter der CDU, den Bundestagskollegen Uwe Lagosky aus Wolfenbüttel und Steffen Kanitz MdB, Berichterstatter der CDU/CSU-Bundestagsfraktion und Mitglied der Endlagerkommission zum Thema Kernenergie, eingeladen.
Das Foto zeigt die Gesprächsrunde.

Hier lesen Sie die vollständige Pressemitteilung.


49 Politikinteressierte aus Peine und Gifhorn besuchten Ingrid Pahlmann MdB in Berlin

Der Einladung unserer Bundestagsabgeordneten Ingrid Pahlmann, sie in Berlin zu besuchen, waren sie gern gefolgt. Nach einer Stadtrundfahrt durch das Berliner Regierungsviertel war der erste Anlaufpunkt der 2-tägigen Informationsfahrt das Auswärtige Amt am Werderschen Markt, der Schaltstelle der deutschen Diplomatie. Während des dortigen Informationsgesprächs erfuhren die Teilnehmer viel über die Herausforderungen, die die Mitarbeiter im täglichen internationalen Miteinander zu bewältigen haben. Der Tag endete mit einem rustikalen Abendessen während einer Spreefahrt. Der zweite Tag begann mit der Teilnahme an einer Plenarsitzung zum Thema „IT-Sicherheit“. Im anschließenden Gespräch beschrieb Ingrid Pahlmann ihre typische Sitzungswoche und stand für Fragen zur Verfügung. Bei bestem Sommerwetter genossen die Teilnehmer den Ausblick von der Dachterrasse und der Kuppel des Reichstagsgebäudes. Zum Abschluss nahm die Gruppe an einer Führung durch die Dauerausstellung „Alltag in der DDR“ im Museum in der Kulturbrauerei im Stadtteil Prenzlauer Berg teil.
Ingrid Pahlmann mitten in der Besuchergruppe.


CDU begrüßt neues Mitglied

Der CDU-Kreisvorstand hat Neumitglieder aufgenommen. Uunter anderem den von den Piraten ausgetretenen Kreistagsabgeordneten Max Rother aus Ilsede. Jetzt begrüßte die Kreistagsfraktion Max Rother in ihrer Mitte und hieß ihn herzlich willkommen.


Das Kirchturmdenken soll endlich vorbei sein, die Fusionsverhandlungen werden zerredet,

betonte die Innenpolitische Sprecherin der CDU-Fraktion im Niedersächsischen Landtag, Angelika Jahns MdL, während eines Pressegesprächs am Dienstag in der CDU-Geschäftsstelle Peine.
Hier lesen Sie die vollständige Pressemitteilung.
Das Foto zeigt von links: Kreisvorsitzender Christoph Plett, Innenpolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion Angelika Jahns MdL, Kreistagsfraktionsvorsitzender Hans-Werner Fechner.


Frauen-Union erhält reichlich Kleiderspenden

Buchstäblich ertrunken ist die CDU Frauen-Union in Altkleidern: In den letzten Wochen wurden die Altkleider kubikmeterweise im Betrieb von Gisela Braackmann in Ilsede angeliefert. „Obwohl wir nicht mal eine Aktion aufgerufen haben, haben sehr viele Leute ihre Kleiderschränke komplett durchsortiert und sich an uns erinnert. Wir haben viele Kleidungsstücke in verschiedenen Qualitäten bekommen, die nicht nur für unsere Aktion Altkleider gegen Kartoffeln, sondern vor allem auch direkt für unsere Bedürftigen und Asylbewerber gespendet wurden. Bei einigen war sogar noch das Preisschild dran, also nicht einmal getragen“ freut sich Braackmann über die Spenden.
Das Foto zeigt von links: Gisela Braackmann, Marion Övermöhle-Mühlbach und Renate Rehnelt beim Sortieren der Kleidung in Ilsede.

Hier lesen Sie den vollständigen Bericht.


Ingrid Pahlmann MdB hatte Politikinteressierte aus Peine und Gifhorn nach Berlin eingeladen

49 Personen nahmen an der 2tägigen Informationsfahrt teil.
Hier lesen Sie die vollständige Pressemitteilung.
Fotos in der Reichstagskuppel: Auf dem Foto 1 Ingrid Pahlmann inmitten der gesamten Gruppe, auf dem Foto 2 die Peiner Gruppe, Ingrid Pahlmann im hellen Blazer.


Politiker informieren sich am „Tag der älteren Generation“

Am „Tag der älteren Generation“ am 1. April, einem internationalen Aktionstag, der Mitmenschen auf die Situation und die Belange der älteren Generation aufmerksam machen soll, besuchten Ilseder Politiker mit der Bundestagsabgeordneten Ingrid Pahlmann MdB zwei Seniorenheime und einen Pflegedienst.
Das Foto wurde in der Seniorenresidenz Brockenblick aufgenommen und zeigt (von links): Gisela Braackmann (CDU-Fraktion), Burkhard Braackmann mit seinem Patenonkel Adolf Munzel (Bewohner), Bundestagsabgeordnete Ingrid Pahlmann MdB, Karl-Heinz Arnold (Seniorenbeauftragter Gemeinde Ilsede) und Marcus Seelis (stellv. CDU-Fraktionsvorsitzender).

Hier lesen Sie den vollständigen Bericht.


Ehrungen auf der Mitgliederversammlung des CDU Gemeindeverbandes Wendeburg

Das Foto zeigt von links: Frank Oesterhelweg MdL, Vorsitzender des CDU-Landesverbandes Braunschweig; Holger Erfurth, Michael Künzler, Dr. Rudi Müller-Glöde, Hans Peter Reupert, Birgitt Glöde, (alle Ehrung 25 Jahre Mitgliedschaft) sowie Heiko Jacke (Vorsitzender CDU Gemeindeverband Wendeburg).

Hier lesen Sie die Presseberichterstattung in den PN.


CDU kritisiert "Fusions-Chaos" und den Landrat

Hier lesen Sie die PAZ, Seite 1, vom 21.03.2015.

Hier lesen Sie die PAZ, Seite 10, vom 21.03.2015.


Erhalt der Pestalozzischule Peine.
608 Unterschriften überreicht

In einem Treffen mit den Abgeordneten der großen Parteien, Horst Schiesgeries (CDU) und Mathias Möhle (SPD) übergaben die beiden Sprecher des Schulelternrates der Pestalozzischule Peine, Thorsten Koch und Anke Bauschmann weitere Unterschriftenlisten den beiden Politikern sowie dem Ersten Kreisrat Henning Heiß.
Hier lesen Sie die vollständige Pressemitteilung.


Ilseder sind gegen eine Ortsumgehung von Groß Ilsede

Auf Einladung der Ilseder CDU diskutierten gut 40 Bürger intensiv über die im neuen Bundesverkehrswegeplan (BVWP) vorgesehene Ortsumgehung von Groß Ilsede im Zuge der B444. Die einhellige Meinung war: „Wir brauchen keine Ortsumgehung“. Lieber sollte man die Ampelanlage optimieren und die Hände von der Natur lassen. Der CDU-Ortsverband Ilsede hatte Ingrid Pahlmann MbB, die Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Peine-Gifhorn, eingeladen, gemeinsam mit den Ilsedern ergebnisoffen das Für und Wider zu erörtern. „Sie können auf meine Unterstützung in Berlin zählen, falls Ilsede die Umgehungsstraße möchte. Genauso werde ich mein Bestes tun, die Umgehungsstraße zu verhindern, falls Sie vor Ort diese nicht möchten“ verspricht Pahlmann.
Das Foto zeigt von links: Jürgen Portius, Christian Gleicher, Ingrid Pahlmann MdB, Gisela Braackmann und Marcus Seelis, der die Veranstaltung moderierte.

Hier lesen Sie den gesamten Bericht.


Dr. Peter Tauber MdB in Wendeburg

Zum Motivationsfrühstück lud der CDU-Kreisverband Peine seine Mitglieder am letzten Samstag nach Wendeburg ein. Hauptredner und Motivator war der neue CDU-Generalsekretär der CDU Deutschlands, Dr. Peter Tauber MdB. Dr. Tauber stellte in einem kurzen Vortag die Parteireform „Meine CDU 2017“ vor. Des Weiteren stellte er sich den Fragen der Basis und nahm sich sehr viel Zeit für die anschließende Diskussion.
Das Foto zeigt von links: Dr. Nicole Laskowski (PAZ), Christoph Plett (Kreisvorsitzender), Dr. Peter Tauber (Generalsekretär), Andreas Meier (Stadtverbandsvorsitzender), Ingrid Pahlmann (MdB), Gerd Albrecht (Bürgermeister der Gemeinde Wendeburg), Georg Raabe (Stellv. Kreisvorsitzender) und Heiko Jacke (Gemeindeverbandsvorsitzender Wendeburg).

Hier lesen Sie den PAZ-Artikel vom 09.03.2015.

Hier lesen Sie den PAZ-Artikel vom 10.03.2015.


CDU-Bildungsgipfel im Peiner Forum: Vielfältiges Bildungssystem erhalten!

Der schulpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Kai Seefried, MdL und der stellvertretende Vorsitzende des niedersächsischen Philologenverbandes, Wolfgang Ehlers, waren die Impulsgeber beim „Bildungsgipfel“ des CDU-Kreisverbandes Peine.
Hier lesen Sie die vollständige Presseerklärung.
Das Foto zeigt (von links) die Gäste nebst den Leitern der Arbeitsgruppen: Christoph Plett (Kreisvorsitzender), Gerhard Brendecke, Hannes Beims, Kai Seefried MdL, Christian Gleicher (BGM-Kandidat für Ilsede), Christine Heuer, Jan-Philipp Schönaich, Wolfgang Ehlers und Mathias Raabe.


Personenbahn nach Harvesse, Busverkehr im Landkreis Peine, alternative Energie und Starkstromleitung

„Wie kann der Peiner Landrat in einer Fusion mit Hildesheim mehr Vorteile sehen, wenn er mit anderen Kommunen noch nicht einmal verhandelt hat?“ Beim deftigen Matjesessen des CDU Ortsverbandes Essinghausen-Duttenstedt im Gasthof „Zur Linde“ in Sophiental, wurde auch heftig über die aktuelle Kreispolitik diskutiert.
Hier lesen Sie die vollständige Presseerklärung.
Auf dem Foto: Günter Schmidt (rechts), Vorsitzender vom CDU-Ortsverband Essinghausen-Duttenstedt, hatte den stellvertretenden Verbandsvorsitzenden vom Großraum Braunschweig, Michael Kramer, als Referenten zum Matjesessen eingeladen.


CDU-Ortsverband Lengede gab klares Zeichen gegen Fusion mit Hildesheim

Unser Dorf und die ganze Gemeinde Lengede sind nach Braunschweig und Salzgitter ausgerichtet, deshalb stehen wir zur Region Braunschweig und hoffen, dass es keine Mehrheit für eine Fusion mit Hildesheim gibt.
Hier lesen Sie die vollständige Presseerklärung.
Auf dem Foto, von links: Vorsitzender Wolfgang Belte mit seinem neuen Vorstand: Hans Grünhagen, Sven Höger und Hans-Jürgen Graune.


40 Jahre Peiner Passau-Fahrer

Zum Abendessen im Stammhotel der Peiner Passau-Fahrer, dem „Weißen Hasen“, konnte Präsident Martin Olbrich rund 100 Gäste begrüßen, u.a. waren unter den Gästen Freunde aus Dedenhausen und Gifhorn. Grußworte gab es vom Passauer CSU-Vorsitzenden Dr. Gerhard Waschler sowie dem Generalsekretär Andreas Scheuer. Anlässlich der 40. Pilgerfahrt der Peiner CDU-Freunde hatte Scheuer Geschenke mitgebracht. Ein Rollup in den bayrischen CSU-Farben mit der Aufschrift „100 Jahre Franz Josef Strauß“ „40 Jahre Peiner Passau-Fahrer“. Des Weiteren drei Tischwimpel, die die Gruppe gleich am heutigen Tag zum politischen Aschermittwoch in die Dreiländerhalle mitnahm.
Auf dem Foto, von links: Kreisvorsitzender CSU Passau Dr. Gerhard Waschler, Generalsekretär der CSU Bayern Andreas Scheuer MdB, Präsident der Peiner Passau-Fahrer Martin Olbrich, Ehrenvorsitzender der CDU Peine Horst Horrmann, Kreisvorsitzende des CDU-Kreisverbandes Helmstedt Elisabeth Heister-Neumann und der Peiner Passau-Fahrer Raimund Hoever.

Auf dem Foto: Martin Olbrich mit dem neuen Tischwimpel.


Politspitzen aus Kreis und Land mit politischen Spitzen beim Braunkohlessen der CDU Klein Lafferde

Vier CDU-Vorsitzende trafen sich jetzt beim Braunkohlessen der Klein Lafferder Christdemokraten. Ortverbandsvorsitzender Heinz-Werner Bollmann freute sich über fast 50 Gäste, denen er nach deftiger Speise im politischen Teil nichts „weichgekochtes, sondern Klartext“ servieren wollte.
Hier lesen Sie die vollständige Presseerklärung.
Auf dem Foto, von links: Vier CDU-Vorsitzende beim politischen Braunkohlessen mit (von links) Heinz-Werner Bollmann (Klein Lafferde), Frank Oesterhelweg MdL (Land Braunschweig), Christoph Plett (Kreis Peine) und Michael Kramer (Gemeinde Lengede).


CDU für den Erhalt der Pestalozzi-Schule

Der CDU-Kreisverband und die CDU-Kreistagsfraktion setzen sich gemeinsam mit den Eltern der Pestalozzi-Schule für den Erhalt der Förderschule mit dem Schwerpunkt „Sprache“ ein. Die rot-grüne Landesregierung plant in ihrem neuen Schulgesetz die Schulform „Sprache“ auslaufen zu lassen. „Kinder mit hohem Förderbedarf bleiben dann auf einer allgemeinbildenden Schule auf der Strecke“. Hierzu hat auch die Kreistagsabgeordnete Christine Heuer die anliegende Resolution eingebracht.
Hier lesen Sie die vollständige Presseerklärung.
Das Foto zeigt die Übergabe von 450 Elternunterschriften von den Elternratsvorsitzenden an den Vorsitzenden der CDU-Kreistagsfraktion Hans-Werner Fechner. Von links: Lars Mutke (CDU-Stadtverband), Thorsten Koch (Elternratsvorsitzender), Anke Bauschmann (stellv. Elternratsvorsitzende), Hans-Werner Fechner (CDU-Fraktionsvorsitzender), Christoph Plett (CDU-Kreisvorsitzender), Imke Jeske-Werner (Kreisgeschäftsführerin).


Ingrid Pahlmann MdB zu einem Informationsbesuch ...

... bei der Agentur für Arbeit in Peine. Dort tauschte sie sich mit dem Vorsitzenden der Geschäftsführung, Herrn Horst Karrasch, über die aktuelle und zukünftige Situation auf dem Arbeitsmarkt im Landkreis Peine aus.


Hannes Beims wurde zum Vorsitzender des neuen CDU-Gemeindeverbandes Ilsede-Lahstedt gewählt

Einmütig trafen sich die Mitglieder der CDU-Gemeindeverbände Ilsede und Lahstedt zur Neugründung ihres Verbandes am Mittwochabend im Odinshain in Adenstedt. Einstimmig für einen Zusammenschluss der beiden CDU-Verbände war die Entscheidung der 61 anwesenden Parteimitglieder. Gleich im Anschluss der Gründungsversammlung kam der Vorstand zur konstituierenden Sitzung zusammen, um somit die offizielle Arbeit aufzunehmen.
Der neue Vorstand setzt sich wie folgt zusammen, von links: Gisela Braackmann (Beisitzerin, Groß Ilsede), Rainer Röcken (Beisitzer, Groß Lafferde), Elke Beuermann-Kretzschmar (Schriftführerin, Oberg), Marcus Seelis (Beisitzer, Groß Ilsede), Imme Kappe (Beisitzerin, Gadenstedt), Hildegard Heuer (Schatzmeisterin, Oberg), Hannes Beims (Vorsitzender, Münstedt), Karsten Könnecker (Beisitzer, Adenstedt), Boris Lauenroth ( stellv. Vorsitzender, Adenstedt), Nils Weber (stellv. Vorsitzender, Klein Ilsede).


Frauen-Union hilft junger Familie aus Syrien und der Peiner Tafel

Mit ihrer jüngsten Aktion hat die Frauen-Union der CDU wieder einmal bewiesen, dass ein starkes lokales Netzwerk viel Gutes bewirken kann: Parallel zur Aktion „Altkleider gegen Kartoffeln/Äpfel“, die bereits das dritte Mal stattfand, gab es leckere Kürbissuppe für einen guten Zweck. Der Erlös kommt einer jungen syrischen Familie zugute, die in Groß Ilsede wohnt.
Hier lesen Sie die vollständige Presseerklärung.


Ohne konventionelle Kohle- und Gaskraftwerke ist keine Versorgungssicherheit in Deutschland gegeben

Diese These erläuterte der Geschäftsführer des Kraftwerkes Mehrum, Bernhard Michels, am letzten Freitag beim Pellkartoffelessen des CDU-Ortsverbandes Vöhrum-Eixe-Landwehr-Röhrse.
Hier lesen Sie die vollständige Presseerklärung"
Das Foto zeigt von links: stellv. Ortsverbandsvorsitzender Thomas Hancken, GF Kraftwerk Mehrum Bernhard Michels, stellv. Ortsverbandsvorsitzender Dr. Ingo Reinhardt und Stadtverbandsvorsitzender Andreas Meier.


"Peiner Erklärung"

In der Verantwortung für eine gute wirtschaftliche, soziale und bürgernahe Entwicklung unseres Landkreises formuliert der CDU-Kreisverband Peine auf seinem Sonderparteitag folgende "Peiner Erklärung".
Hier lesen Sie die vollständige "Peiner Erklärung".

Die Referenten des Sonderparteitages (von links): Hans-Werner Fechner (Fraktionsvorsitzender im Kreistag), Bernhard Michels (Vors. des Industrievereins für Peine und Umgebung e.V.), Hennig Brandes (Verbandsdirektor Zweckverband Großraum Braunschweig), Christoph Plett (Kreisvorsitzender), Horst Horrmann (Kultusminister a.D.), Karl Grziwa (Ratsvorsitzender der Stadt Braunschweig), Dr. Oliver Junk (Oberbürgermeister der Stadt Goslar).


Acanthus-Hof in Klein-Ilsede

Eine weitere Station der Sommertour durch den Wahlkreis war der Acanthus-Hof in Klein Ilsede. Vor nunmehr über einem Jahr waren hier die ersten Bewohner eingezogen. Nun konnte Ingrid Pahlmann sich einen eigenen Eindruck von den Räumlichkeiten und dem Konzept des Vereins verschaffen. Der Acanthus-Hof ist Wohnort, Zuhause und Lebensmittelpunkt für derzeit neuen Erwachsene mit Handicap. Sieben Mitarbeiter sorgen für einen geregelten Tagesablauf. Die Räumlichkeiten wurden mit viel Eigenarbeit der Vereinsmitglieder errichtet und eingerichtet. Der Acanthus-Hof wird durch das Land Niedersachsen und der Aktion Mensch gefördert, benötigt aber stets Spendengelder oder helfende Hände.
Das Foto zeigt Ingrid Pahlmann (vorne, 2.v.li.), die 1. Vorsitzende des Vereins, Renate Plew (vorne, 2.v.re.), Geschäftsführer Tristan Plew (hinten Mitte), Ortsratsmitglied Nils Weber (re.) sowie Bewohner und Mitarbeiter des Acanthus-Hof.


Sommertour: Caritsverband Peine

Im Rahmen ihrer Sommertour durch den Wahlkreis besuchte Ingrid Pahlmann auch den Caritasverband Peine. Geschäftsführer Gerhard Nolte stellte die wichtigsten Arbeitsbereiche vor und erläuterte, unterstützt durch Mitarbeiter der einzelnen Fachgebiete, die Probleme, mit welchen der Verband zu kämpfen hat. Diese betreffen vorwiegend die nachhaltige Finanzierbarkeit der Dienste. Unter dem Dach des Caritasverbandes werden u.a. Migrationsdienste angeboten aber auch Leistungen wie Hausaufgabenhilfe, Mutter-Kind-Turnen und Sportangebote für 6-12-Jährige durch das Peiner Südstadtbüro oder die Betreuung von Menschen, die nicht mehr in der Lage sind, sich selbst zu helfen durch den Peiner Betreuungsverein. Zudem werden Qualifizierungsmaßnahmen für Langzeitarbeitslose angeboten. Ingrid Pahlmann war beeindruckt von dem umfassenden und vielfältigen Engagement und sagte zu, die angesprochenen Probleme im Rahmen ihrere parlamentarischen Arbeit in Berlin aufzugreifen.
Das Foto zeigt von links: Michael Gruber (Geschäftsführer Peiner Betreuungsverein), Gerhard Nolte (Geschäftsführer Caritasverband), Anke Henties-Beese (Projektleitung), Ingrid Pahlmann MdB sowie Florian Kauschke (CV Südstadtbüro).


Ingrid Pahlmann MdB im Naturfreibad Bettmar

Um die Arbeit des Trägervereins kennenzulernen, nicht um sich von den tropischen Temperaturen der letzten Tage abzukühlen, besuchte Ingrid Pahlmann MdB das Naturfreibad in Bettmar.
Das Foto zeigt von links: Herrn Grabowski, Georg Raabe, Olaf Wilkens (1. Vorsitzender), Ingrid Pahlmann MdB, Hannelore Niewollik (Kassiererin), Günther Wolters.

Hier lesen Sie hier die vollständige Pressemitteilung.


Zum Informationsaustausch hatte die Windstromgruppe ...

... die Bundestagsabgeordnete Ingrid Pahlmann eingeladen. In einer kurzen Firmenvorstellung präsentierten die Gastgeber ihr innovatives Unternehmen, zeigten die Geschäftsfelder, Entwicklungen und Marktvolumen bis hin zur kaufmännischen und technischen Abwicklung eines Projektes auf.
Das Foto zeigt von links: Sven Stölzel, Ralf Schmidt, Ingrid Pahlmann MdB. Steffen Warneboldt und Ullrich Kemmer.

Hier lesen Sie hier die vollständige Pressemitteilung


Innovationskreis des CDU Landesverbandes Braunschweig besucht Sascotec in Wendeburg

Der Innovationskreis des CDU Landesverbandes machte im Rahmen einer Besuchsreise zu mehreren innovativen Gründungsunternehmen in der Region Station bei der Sascotec GmbH in Wendeburg. Die Firma produziert unter anderem einen Aquatrainer für Pferde, der es ermöglicht, Pferde gezielter zu trainieren oder Rehabilitationsmaßnahmen nach Verletzungen des Bewegungsapparates zu optimieren.
Auf dem Foto, von Links: Prof. Dr. Reza Asghari, Bürgermeister Gerd Albrecht, Sabine Kleinke, Michael Künzler, Rudolf Götz MdL, Axel Kommander, Landesvorsitzender Frank Oesterhelweg MdL und Firmengründer Oliver Sandmann.

Hier lesen Sie hier die vollständige Pressemitteilung.


50 Jahre CDU-Ortsverband Adenstedt mit Ehrung verdienter Mitglieder und Festvortrag vom Landesverbandsvorsitzenden Frank Oesterhelweg MdL

In einem würdigen Rahmen wurde jetzt das 50jährige Bestehen des CDU-Ortsverbandes Adenstedt begangen. Nicht nur die Mitglieder aus Adenstedt waren der Einladung zum Festkommers in das Waldgasthaus Odinshain gefolgt, sondern auch viel Prominenz.

Hier lesen Sie hier die vollständige Pressemitteilung.


Sehr viele Gäste kamen zum Stahlgespräch

Zum Stahlgespräch lud der CDU-Kreisverband Peine ins Hotel Schönau ein. Gastredner war der Vorstandsvorsitzende der Salzgitter AG, Prof. Dr.-Ing. Heinz Jörg Fuhrmann. Ein hoch interessanter Vortrag über die Weiterentwicklung des Stahlstandortes Peine. Das Foto zeigt von links: Marion Övermöhle-Mühlbach, Christoph Plett, Oliver Schatta, Prof. Dr. Heinz Jörg Fuhrmann und Andreas Meier.


Politische Frühjahrstour von Björn Thümler MdL

Der Vorsitzende der CDU-Fraktion im Niedersächsischen Landtag stattete in der letzten Woche im Rahmen seiner Frühjahrstour der PAZ einen Besuch ab, mit dabei Oliver Schatta, CDU-Bürgermeisterkandidat für die Gemeinde Vechelde.

Hier lesen Sie hier die Berichterstattung der PAZ vom 21.06.2014.

Das Foto zeigt von links: stellv. Chefredakteur Thomas Kröger, Oliver Schatta, Björn Thümler MdL, Redakteur Michael Lieb.


Ingrid Pahlmann und Oliver Schatta besuchten Kindertagesstätte Arche Noah

Die Bundestagsabgeordnete Ingrid Pahlmann, Bürgermeisterkandidat Oliver Schatta sowie weitere Vechelder Kommunalpolitiker besuchten am letzten Donnerstag die Kindertagesstätte Arche Noah der evangelischen Kirche in Vechelde.

Die CDU-Delegation konnte sich vergewissern, dass die Gemeinde Vechelde viel Wert auf ihre Kinder legt. Dieses zeigt die Investition von rund 1,6 Mio. Euro in die Kindergärten der Gemeinde im Jahr 2013. Die jährlichen Kosten der Kita Arche Noah betragen etwa 800.000 EUR, wovon allein 750.000 EUR auf Personalkosten entfallen. Diese werden durch die Gemeinde Vechelde, Elternbeiträge sowie einer Beteiligung der evangelischen Kirchengemeinde gedeckt.

Das Foto zeigt von links: Wolfgang Kaller (Ratsherr der Gemeinde Vechelde), Ingrid Pahlmann (Bundestagsabgeordnete), Oliver Schatta (Bürgermeisterkandidat), Hans-Peter Kinkel (Pfarrer der evangelischen Kirchengemeinde Vechelde), Britta Knorr und Birgit Beyer (Leitung der Kindertagesstätte Arche Noah), Michael Künzler (stellvertretender Landesvorsitzender)

Hier lesen Sie hier die vollständige Pressemitteilung.


Ehrungen für 40-jährige und 50-jährige Mitgliedschaften verdienter CDU-ler

Auf dem diesjährigen Kreisparteitag des CDU-Kreisverbandes Peine wurden 37 Mitglieder des Kreisverbandes für 40-jährige Mitgliedschaft geehrt. Für 50-jährige Mitgliedschaft wurde Hans-Hermann Peker aus Telgte geehrt. Keisvorsitzender Christoph Plett führte gemeinsam mit dem CDU-Landesvorsitzenden Frank Oesterhelweg MdL sowie Bürgermeisterkandidat Oliver Schatta die Ehrungen durch. Viele Berichte standen auf der Tagesordnung u.a. der Bericht des Fraktionsvorsitzenden im Kreistag Hans-Werner Fechner. Großes Thema waren natürlich die Fusionsverhandlungen. So wurde ein Antrag des Kreisvorstandes einstimmig verabschiedet, eine Bürgerbefragung vor einer endgültigen Fusionsentscheidung durchzuführen. Hans-Werner Fechner kündigte an, dass im Oktober ein Sonderparteitag einberufen wird, der sich ausschließlich um das Thema “Fusion” dreht. Das Foto zeigt die Geehrten im Foyer des Forums Peine.


Ehrungen beim CDU Ortsverband Vöhrum

Ingrid Pahlmann MdB war bei der Jahreshauptversammlung des CDU Ortsverbandes Vöhrum mit anschließendem Spargelessen zu Gast. Während der Versammlung hat Ingrid Pahlmann zusammen mit dem Ortsverbandsvorsitzenden Peter Jauernig einige CDU-Mitglieder für 25-, 40- und 50-jährige Mitgliedschaft geehrt. Das Foto zeigt von links den Peter Jauernig, Ingrid Pahlmann MdB sowie die Geehrten und den Vorstand.


50 Jahre des CDU Ortsverband Schwicheldt

Ingrid Pahlmann MdB war der Einladung gefolgt und zu Gast beim 50-jährigen Jubiläum des CDU Ortsverbands Schwicheldt. Nach der Begrüßung durch den Ortsverbandsvorsitzenden Christian Bartscht und einem Rückblick auf die vergangenen 50 Jahre der Schwicheldter CDU wurde bei Speisen und kühlen Getränken in entspannter Atmosphäre am Schießstand gefeiert.


CDU Ehrenamtsempfang auf dem Hof Weyberg in Hohenhameln-Ohlum

Der diesjährige Empfang für ehrenamtlich Tätige fand statt im idyllischen Garten von Silke Weyberg, der Bürgermeisterkandidatin der CDU Hohenhameln.

Hier lesen Sie die Pressemitteilung.


CDU-Bürgermeisterkandidatin Silke Weyberg besucht Generationenhilfe-Verein "Hand in Hand" in Hohenhameln

Auf Einladung der CDU-Bürgermeisterkandidatin Silke Weyberg kamen Michael Grosse- Brömer, MdB und Erster Parlamentarischer Geschäftsführer der CDU/CSU-Bundestagsfraktion sowie Ingrid Pahlmann, MdB in das Haus des Vereins "HiH Hand in Hand im Bördeland".

Hier lesen Sie die Pressemitteilung.


Die Reihe wichtiger politischer Besuche in Lengede setzt sich fort

Alle CDU-Kreistagsmitglieder berieten im Lengeder Rathaus aktuelle Fragen zur Fusionsdiskussion und der Schulentwicklung.

Hier lesen Sie die Pressemitteilung.


2,4 Mio Euro für die Börderegion aus EU-Mitteln möglich

Auf Einladung der CDU-Bürgermeisterkandidatin Silke Weyberg kamen die CDU-Abgeordnete für Niedersachsen im Europaparlament, Godelieve Quisthoudt-Rowohl, und der CDU-Kandidat für das Europaparlament, Uwe Schäfer, nach Hohenhameln, um sich die Fortschritte bei den Renovierungsarbeiten des mittlerweile in Privatbesitz befindlichen katholischen Pfarrhauses anzusehen. Auf dem Foto, vordere Reihe, von links: Uwe Schäfer, Godelieve Quisthoudt-Rowohl, Silke Weyberg.

Hier lesen Sie die Pressemitteilung.


Landtagsabgeordneter Dirk Toepffer referiert in Mehrum ...

... über die Zukunft der kleinen und mittelständischen Unternehmen. Das Foto zeigt als zweite von links die Bürgermeisterkandidatin Silke Weyberg.

Hier lesen Sie die Pressemitteilung.


Jörg Hillmer, stellv. Fraktionsvorsitzender der CDU-Fraktion aus dem Niedersächsischen Landtag, zu Gast bei der PAZ

Das Foto zeigt die Gruppe auf dem Hof der PAZ, von links: Kreisvorsitzender Christoph Plett, Chefredakteur Dirk Borth, stellv. Fraktionsvorsitzender Jörg Hillmer MdL, Bürgermeisterkandidatin Silke Weyberg, stellv. CDU-Gemeindeverbandsvorsitzender Uwe Gredner und stellv. Chefredakteur Thomas Kröger.

Hier lesen Sie die Zeitungsseite.


Örtliche Unternehmen schultern Herkulesaufgabe

Equorder Indrustriebrache füllt sich mit neuem Leben.

Hier lesen Sie die Pressemitteilung.


50 Mitglieder und Freunde ...

... der CDU-Kreissenioren reisten in die ehemalige Residenzstadt Wolfenbüttel, um Altstadt, Schloss und herzogliche Bibliothek zu besuchen. Erste Führung war der Rundgang durch die Altstadt. Zu sehen waren viele erhaltene Fachwerkhäuser aus Renaissance und Barock. Bild: CDU-Gemeinschaftssenioren auf der Treppe zum Eingang der Bibliothek.

Hier lesen Sie die Pressemitteilung.


Erneuerbare Energien in Hohenhameln

Brandaktuell ist das Erneuerbare Energieengesetz, das gerade in die parlamentarische Beratung in Berlin startet. Dass das Gesetz konkrete Auswirkungen auf Hohenhameln hat, wurde auf dem Hof Decker in Bierbergen deutlich. Auf Einladung von Hohenhamelns Bürgermeisterkandidatin Silke Weyberg diskutierte der CDU-Generalsekretär und Umweltpolitiker im Niedersächsischen Landtag Ulf Thiele mit den Hohenhamelner Unternehmern EnerGas, E und U Gmbh und TDZ die konkreten Auswirkungen des Erneuerbaren Energien-Gesetzes auf die Gemeinde. Auf dem Foto in der Mitte: Ulf Thiele und Silke Weyberg

Hier lesen Sie die Pressemitteilung.


Für ein besseres Europa!

Die deutsche Katholische Arbeitnehmerbewegung (KAB) veröffentlichte zahlreiche provokante Themen und Ziele zur Europawahl. Deshalb hatte Lengedes Vorsitzender, Bernhard Gertler, die CDU-Europaabgeordnete Dr. Godelieve Quisthoudt-Rowohl zur Diskussion eingeladen, von links auf dem Foto. Und weiter: Michael Kramer und Helmut Sauer.

Hier lesen Sie die Pressemitteilung.


Frauen verdienen weniger - Lohnkluft unverändert - Verbindliche Verfahren gegen Entgeltdiskriminierung einführen

Anlässlich des Equal Pay Day 2014, der auf den Lohnunterschied zwischen Männern und Frauen aufmerksam macht, erklärt die CDU-Bundestagsabgeordnete Ingrid Pahlmann: "Frauen verdienen in Deutschland auch heute noch 22 Prozent weniger als Männer. Die ersten 80 Tage des Jahres arbeiten sie also rechnerisch umsonst. Diese Lohnlücke schrumpft nur minimal und viel zu langsam. Im Alter entwickelt sich diese Lohnlücke sogar zu einer Rentenlücke von fast 60 Prozent."
Das Bild zeigt von links: Ingrid Pahlmann MdB mit Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig und der Peinerin Edda Schliepack vom SoVD.

Hier lesen Sie die Pressemitteilung.


CDU und Betriebsrat kamen zum Austausch zusammen

CDU-Politiker kamen mit den Betriebsratsvorsitzenden Gabriele Handke und Udo Meyer von den Peiner Trägern zu einem Informationsaustausch zusammen. Eingeladen hatten der CDU-Kreisvorsitzende Christoph Plett und der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der CDU-Landtagsfraktion Frank Oesterhelweg. Ziel des Treffens war, sich nicht nur auszutauschen, sondern auch zu versuchen etwas „in Gang zu bringen“, so Oesterhelweg.
Das Foto zeigt von links: Frank Oesterhelweg MdL, Christoph Plett Kreisvorsitzender, Rebecca Mittal stellv. Vorsitzende Stadtverband, Udo Meyer Betriebsrat, Gabriele Handke Betriebsrätin, Hans-Werner Fechner Fraktionsvorsitzender im Kreistag, Georg Raabe stellv. Kreisvorsitzender.

Hier lesen Sie die Pressemitteilung.


Zucker-Perspektiven aus dem Peiner Land – Ingrid Pahlmann besucht Zuckerfabrik in Clauen

Auf Einladung der Nordzucker AG besuchten die Bundestagsabgeordneten Ingrid Pahlmann und Carsten Müller die Zuckerfabrik in Clauen. Hohenhamelner Kommunalpolitiker, der Direktor des Werkes Clauen Zoltan Toth und Vertreter des Aufsichtsrats, des Betriebsrats und der Rübenanbauer der Nordzucker AG nutzten die Gelegenheit zum gegenseiteigen Austausch.
Der Besuchstermin endete mit einem Rundgang durch die Produktionsbereiche. Das Foto zeigt von links: Christian Kionka (Director European Affairs Nordzucker AG), Gerhard Schauer (CDU-Fraktionsvorsitzender Hohenhameln), Carsten Müller MdB, Uwe Lauenstein (Ortsbürgermeister Clauen, Ratsherr), Ingrid Pahlmann MdB, Zoltan Toth (Direktor des Werkes Clauen)

Hier lesen Sie die Pressemitteilung.
Hier lesen Sie den Presseartikel.


Politischer Aschermittwoch des CDU-Gemeindeverbandes Vechelde

Zum 40. Mal lud der CDU Gemeindeverband zum traditionellen Braunkohlessen in das Gasthaus Geldmacher ein. Das Foto zeigt von links: Fraktionsvorsitzender Uwe Flamm, Kreisvorsitzender Christoph Plett, MdB Ingrid Pahlmann, Bürgermeisterkandidat Oliver Schatta und Gemeindeverbandsvorsitzender Enrico Jahn.


Bundestagsabgeordnete Pahlmann und EU-Parlamentsabgeordnete Dr. Quisthoudt-Rowohl zu Besuch in der Gemeinde Lahstedt - Abgeordnete informierten über Fördermöglichkeiten

Im Lahstedter Rathaus trafen sich auf Einladung der CDU-FBL Ratsgruppe die Fraktionsspitze von CDU und FBL mit der EU-Parlamentsabgeordneten Dr. Godelieve Quisthoudt-Rowohl (CDU), der Bundestagsabgeordneten Ingrid Pahlmann (CDU) sowie Bürgermeister Klaus Grimm. Fördermöglichkeiten für Investitionen wurden dabei mit beiden Politikerinnen diskutiert und ausgelotet. In diesem Zusammenhang stellte Dr. Godelieve Quisthoudt-Rowohl fest, dass es auf EU-Ebene kaum Aussichten auf Fördermöglichkeiten z.B. im Abwasserbereich gibt. Zwar könnten einige Beiträge aus gewissen Subventionstöpfen geschöpft werden, allerdings seien diese relativ gering. Ingrid Pahlmann schlug vor, zeitnah das Gespräch mit ihren Kollegen, den Landtagsabgeordneten Ingrid Klopp und Horst Schiesgeries zu suchen, um den Prozess auf Landesebene anzustoßen. Es sei Eile geboten, denn die letzte Fördermöglichkeit eines ELENA-Zuschusses läuft aus.
Das Foto zeigt von links: Holger Kretzschmar (CDU), Hartmut Bartels (FBL), Dr. Godelieve Quisthoudt-Rowohl MdEP, Ingrid Pahlmann MdB, Rainer Röcken (CDU-Fraktionsvorsitzender), Bürgermeister Klaus Grimm und Dieter Böker (CDU).


CDU-Woltwiesche gegen Fusion mit Hildesheim!

Kreisvorsitzender Christoph Plett spricht in Mitgliederversammlung: „Seit sechs Monaten wird diskutiert, doch es gibt noch keine einzige Zahl, die eine Auflösung unseres Landkreises und eine Fusion mit Hildesheim rechtfertigen würde!“ Heftig kritisierte Christoph Plett, Kreisvorsitzender der CDU Peine, in der Mitgliederversammlung beim Ortsverband Woltwiesche das unkoordinierte Vorgehen der Kreisverwaltung, die Geheimverhandlungen des Landrates mit dem Landkreis Hildesheim und den unnötigen Zeitdruck bei diesen komplizierten Überlegungen. Der Landrat handele fahrlässig, weil noch eine Fülle von Details geklärt werden müssten.
Jörg Meckoni, Arzt und CDU-Ortsverbandsvorsitzender in Woltwiesche, sprach von der Krankheit ‚Fusionitis‘, einer Entzündung, die unbedingt durch Ruhe, genaue Anamnese, intensive Selbstmedikation und gutachterliche Beratung behandelt werden müsse, um wieder gesund und arbeitsfähig zu werden. In der Diskussion zeigten sich die 38 Gäste ausnahmslos ablehnend gegenüber einer Vereinigung mit Hildesheim und forderten unbedingt eine Bürgerbefragung. Die Woltwiescher Christdemokraten wollen demnächst das Wasserwerk in Wehnsen besichtigen, planen im Herbst das 3. Oktoberfest und laden im Dezember zur Adventsfeier ein. Für 25 Jahre CDU-Mitgliedschaft ehrten die Vorsitzenden, Maria und Rüdiger Breuer sowie Gisela und Günter Seidel, mit Blumen und einer Flasche des begehrten Adenauerweins.
Ehrungen (von links): Rüdiger und Maria Breuer (25 J.), Bernhard Engel (10 J.), Brigitte und Alfred Engel (10 J.), Gisela Seidel (25 J.), Kreisvorsitzender Christoph Plett, Günter Seidel (25 J.), Ortsvorsitzender Jörg Meckoni und Helmut Lange (10 J.).


CDU Kreistagfraktion beantragt Bürgerbefragung zur Kreisfusion

Es ist wichtig, dass die Bürgerinnen und Bürger ihre Entscheidung äußern können.
Hier lesen Sie den Antrag.


Oliver Schatta ist Bürgermeister-Kandidat der CDU Vechelde

Mit einem eindeutigen Votum von 90.9 % zieht Oliver Schatta in den Bürgermeisterwahlkampf in der Gemeinde Vechelde. Am letzten Donnerstag trafen sich die wahlberechtigten CDU-Mitglieder im Bürgerzentrum. Mit dabei waren u.a.: Kreisvorsitzender Christoph Plett, Gemeindeverbandsvorsitzender Enrico Jahn, Bürgermeisterkandidat Oliver Schatta, Fraktionsvorsitzender Uwe Flamm und Kreistagsfraktionsvorsitzender Hans-Werner Fechner, alle CDU-Mitglieder.


Silke Weyberg ist Bürgermeister-Kandidatin der CDU Hohenhameln

Mit überwältigender Mehrheit von 85 % wurde Silke Weyberg gestern von den Mitgliedern des CDU-Gemeindeverbandes Hohenhameln zur Kandidatin für das Bürgermeisteramt gewählt. Zuvor hatten sich bereits der Vorstand des CDU-Gemeindeverbandes Hohenhameln, die Gemeinderatsfraktion und der Ortsverband Hohenhameln einstimmig für die Nominierung von Weyberg zur Bürgermeister-Kandidatin ausgesprochen. Vor der gestrigen Wahl stellte sich Weyberg den Anwesenden noch einmal vor und erläuterte ihr 10-Punkte-Programm. Besonderes Augenmerk wird sie auf die Erhaltung des Schulstandortes Hohenhameln legen. Wichtige Themen seien aber auch die Weiterentwicklung des Wirtschaftsstandortes Hohenhameln und die stärkere Gewichtung der Gemeinde im Landkreis, auch im Hinblick auf die geplanten Fusionsverhandlungen.
Auf dem Foto, von links: Uwe Gredner, Heinrich Potesta, Christian Strübe, Marion Övermöhle-Mühlbach, Gerhard Schauer, Horst Horrmann, Silke Weyberg und Christoph Plett.


Gemeinsame Erklärung der CDU-Fraktionen der Landkreise Peine und Hildesheim

Die CDU-Fraktionen stehen aufgrund des Peiner Kreistagsbeschlusses einer sachlich fundierten Prüfung der Vor- und Nachteile einer Fusion der Kreise Peine und Hildesheim offen gegenüber.
Hier lesen Sie die Pressemitteilung.


© CDU Kreisverband Peine