Christoph Plett und Oliver Schatta: Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur fördert das LOT-Theater in Braunschweig mit 54.000 Euro!

Feb 03, 2022

Die Spielstättenförderung in Höhe von insgesamt 500.000 Euro pro Jahr ist im Doppelhaushalt 2022/2023 verankert, um so die freie Theaterszene auch in Zeiten der Pandemie zukunftssicher aufzustellen.

Das LOT-Theater in Braunschweig erhält als freies Theater eine Zuwendung in Höhe von 54.000 Euro vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur. Als Teil der freien Theaterszene stellt es neben den Staats- und Stadttheatern sowie den Landesbühnen eine wichtige Säule der professionellen Theaterlandschaft in Niedersachsen dar.

Das LOT-Theater ist eines von 16 geförderten freien Theaterhäusern in Niedersachsen

Erstmals konnten sich diese Spielstätten der professionellen freien Theater in Niedersachsen im vergangenen Jahr auf eine auf sie zugeschnittene Spielstättenförderung bewerben. Das LOT-Theater gehört zu den insgesamt 16 Spielstätten in Niedersachsen, die nun mit insgesamt knapp 500.000 Euro unterstützt werden. Mit diesen Förderungen leistet das Land Niedersachsen seinen Beitrag dazu, dass sich die Theater der freien Theaterszene trotz Pandemie zukunftssicher aufstellen können.

Die Pandemie hat die gesamte Szene vor große Herausforderungen gestellt. Durch die Förderung in Höhe von 54.000 Euro wird auch das LOT-Theater deutlich klarer in die Zukunft blicken können.

Strukturelle Weiterentwicklung des Szene und langfristige Planbarkeit sind die Ziele des Förderprogramms

Ziel des Förderprogramms ist es, die freien Spielstätten in Niedersachsen strukturell weiterzuentwickeln, den Austausch zwischen den Spielstätten zu verbessern und Gastspiele sowie Koproduktionen mit freien Gruppen und Einzelkünstlerinnen oder -künstlern zu unterstützen. Gefördert werden dabei neben Konzepten auch Investitionen sowie Personal- und Sachkosten.

Unterstützungen wie diese und eine verlässliche Förderung durch das Land Niedersachsen sind für die Zukunftssicherung und die langfristige Planbarkeit der Theaterhäuser, der Spielstätten und auch der gastierenden freien Gruppen eine wichtige Säule. Wir freuen uns daher, dass wir die Spielstättenförderung auch im Doppelhaushalt 2022/2023 mit insgesamt 500.000 Euro pro Jahr verankern konnten.

Freie Spielstätten sind Orte gelebter Vielfalt

Die freien Spielstätten schaffen als wichtiger Bestandteil der niedersächsischen professionellen Theaterlandschaft Theater- und Kulturangebote. Sie sind demokratiebildende Orte und Begegnungsräume, in denen spartenübergreifend Theaterproduktionen gezeigt, Vielfalt gelebt und wichtige Diskurse geführt werden.